Spülmaschinen-Paste

Schon mal was von Benzotriazol gehört? Nein? Dann schau gern mal hier vorbei:

https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/geschirrreiniger-spuelmittel-benzotriazol-100.html

Der Stoff wird als Korrosionsschutz in Geschirr-Reiniger beigesetzt und reichert sich in der Umwelt bzw. im Abwasser an. Messungen unserer Flüsse zeigen steigende Werte.
Wasserorganismen und Pflanzen sind bedroht.

Das Verrückte an der Sache: es muss auf der Verpackung nicht deklariert werden.

Solltest du Bio-Produkte kaufen, bist du auf der sicheren Seite, dort ist das Einsetzen des Stoffes verboten.

Aber, weil ich immer gern wissen will, was drin ist, mach ich meine Reiniger selbst und teile gern mein Rezept mit dir. 

Du brauchst:

🍋 400 mL Wasser

🍋 100 mL (Apfel-)Essig

🍋 180 g Tafelsalz 
🍋 3 (Bio-)Zitronen 
🍋 1 EL Natron

Die Zitronen einfach stückeln und zusammen mit Wasser, Essig und Salz in eine GROSSEN Topf geben. Der Sud wird stark aufschäumen, deshalb brauchen wir noch Luft nach oben bzw. einen großen Topf.
Nun gibst du langsam unter Rühren den Esslöffel Natron hinzu - dabei schäumt es stark auf:

Nun lasst ihr alles für ca. 15 min köcheln bzw. einreduzieren.
Anschließend kommt alles in den Mixer oder ihr bearbeitet es mit dem Stabmixer. Bei Küchenmaschinen macht bitte zwischendurch immer mal den Deckel auf, um die heiße Luft entweichen zu lassen (dabei natürlich aus schalten 😅). 
Je nachdem wie stark euer Mixer ist, solltet ihr die Kerne entfernen oder den Sud hinterher durch ein Sieb streichen. 

Uuuunnnndddd fertig 💕
Nun füllt ihr die Paste in Schraubdeckelgläser.
Ihr könnt sie zum Abwaschen oder in der Spülmaschine nutzen. Dafür einfach mit einem Löffel das Fach für den Spülmaschinen-Tab voll schaufeln.
Viel Spaß beim Nachmachen und nachhaltigem Spülen 🙌